Test: Kartenetui von Halbquadrat

Kartenetui Halbquadrat

ENTHÄLT WERBUNG | Schon häufiger habe ich im Laden nach einem platzsparenden Portemonnaie Ausschau gehalten, bin dann aber doch bei meinem geblieben, da andere Modelle keinen Mehrwert boten. Möglichst klein, flach und so wenig störend wie möglich sollte es sein.

Jetzt durfte ich in den vergangenen Wochen das Kartenetui von Halbquadrat ausgiebig testen und werde in diesem Beitrag meine Eindrücke zusammenfassen. Was das Kartenetui taugt, wie ich hiermit mein Portemonnaie ersetzt habe und ob ich es weiterempfehlen kann, erfährst du in diesem Beitrag.

Das Kartenetui – Ausstattung und Verarbeitung

Das Kartenetui direkt nach dem Auspacken.

Ich stelle euch hier das Kartenetui von Halbquadrat im Hochformat und in der Farbe mokka, also einem sehr dunklen braun vor. Auf der Vorderseite befinden sich zwei separate Kartenfächer. Am unteren Rand findet man das Logo des Herstellers. Das ist trotz seiner Größe eher dezent und fällt nicht negativ auf. Die Rückseite bietet ein weiteres Kartenfach. Neben den Kartenfächern auf der Vorder- und Rückseite bietet das Kartenetui ein großes Kartenfach in der Mitte.

Die Verarbeitung des Etuis hat mir vom ersten Moment an gut gefallen. Das Leder wirkt äußerst hochwertig. Die Nähte sehen alle sehr gut aus, ich kann dort keinen einzigen Makel feststellen. Auch der Geruch hat mich angenehm überrascht. Neben einer typischen kleinen Leder-Note ist das Etui eher geruchsneutral, was mir persönlich sehr gefällt.

Die Fächer sind anfangs noch sehr straff verarbeitet. Halbquadrat gibt aber direkt auf einer eingesteckten Karte an, dass das Material sich den Karten noch anpassen muss und mit der Zeit weicher wird. Das kann ich nach meinen ersten Wochen definitiv bestätigen. Die Karten sitzen noch fest, aber nicht mehr so stramm, dass ich sie nur mit Mühe heraus bekomme, wie es in den ersten Tagen der Fall war.

Der Hersteller Halbquadrat

OVP mit dem Herstellerlogo.

Halbquadrat ist ein deutscher Hersteller handgemachter Lederprodukte aus Hockenheim in Baden-Württemberg. Er legt einen besonderen Wert auf hohe ethische Standards bei der Fertigung und den verwendeten Materialien. Das führt dazu, dass ausschließlich hochwertiges pflanzlich-gegerbtes Leder für die angebotenen Produkte verwendet wird. Zudem erfolgt die Produktion in Deutschland und ist nicht ins Ausland ausgelagert worden.

Derzeit bietet Halbquadrat drei verschiedenen Basisprodukte an, die bei einer Bestellung individuell angepasst werden können. Neben dem von mir getesteten Kartenetui gibt es außerdem noch einen Geldbeutel, sowie eine Smartphonehülle im Portfolio.

Mein Alltagstest

In meinem Alltagstest habe ich mit dem Etui mein altgedientes Portemonnaie von 2008 ersetzt (das eigentlich noch völlig okay war). Die erste Herausforderung war, meine Karten auf das nötigste zu reduzieren. Neben den unverzichtbaren Dokumenten, habe ich Kredit- und EC-Karte sowie einige von mir häufig genutzte Kundenkarten für das Kartenetui übrig gelassen. Das einzige Problem stellt für mich der Fahrzeugschein dar. Da ist auf dem Land wohne und daher fast ausschließlich mit dem Auto unterwegs bin, ist es für mich mehr als sinnvoll, den Fahrzeugschein immer dabei zu haben. Ich habe mich dann dafür entschieden, lediglich eine Kopie im Auto zu führen und ggf. ein Bußgeld zu riskieren. Wichtig zu erwähnen ist noch, dass ich mein bisheriges Portemonnaie ausschließlich für Karten und Papiere verwendet habe. Münzen und Geldscheine habe ich schon seit Jahren in einem separaten kleinen Portemonnaie, das ich immer in einer meiner vorderen Hosentaschen trage. Ich habe das von jeher als angenehm empfunden, weil gerade die Münzen die Geldbörse dicker machen und sie damit überdimensioniert groß und für Gesäßtaschen ungeeignet machen.

In den ersten Tagen hatte ich tatsächlich starke Probleme, die Karten aus den einzelnen Fächer gezielt herauszuziehen. Auf der Seite mit den zwei Karten (ich habe dort oben meine Kreditkarte und unten meine EC-Karte eingesteckt) habe ich die untere Karte zunächst nicht herausbekommen, ohne vorher auch die obere Karte herauszunehmen. Halbquadrat hat das aber auch im Vorfeld angekündigt und darauf verwiesen, dass sich die Fächer an die Karten anpassen und es mit der Zeit einfacher wird. Das hat sich mit der Zeit auch wirklich gebessert. Ich bekomme nun auch die untere Karte aus dem Fach, ohne die obere ebenfalls entnehmen zu müssen. Eine temporäre Einschränkung, die mich nicht weiter gestört hat.

Das Etui trage ich jetzt im Sommer immer in der Gesäßtasche. Was ich hierbei wirklich positiv finde, ist die kompakte Größe. Ich habe nicht mehr das Gefühl, die Tasche sei besonders voll, wie ich es vorher noch bei meinem Portemonnaie hatte. Die kompakte Größe hat außerdem den Vorteil, dass das Etui tief in der Tasche liegen kann. Im Gegensatz zu früher ist es mir noch nicht passiert, dass das Etui aus Versehen aus der Hose fällt, zum Beispiel beim An- und Ausziehen im Gym. Darüber hinaus fühle ich mich mit dem kleinen Etui auch sicherer vor potenziellen Taschendieben, eben gerade weil es viel weniger auffällt als mein bisheriges, großes Portemonnaie. Natürlich ist das ein subjektiver Eindruck.

Das Kartenetui, nachdem ich es bereits einige Wochen in Benutzung hatte.

Fazit

Ich habe das Kartenetui nun seit mehreren Wochen im Einsatz. Und was soll ich sagen? Es hat mich tatsächlich überzeugt! Die kompakte Größe ist einfach super und ein großer Vorteil gegenüber allem, was ich vorher hatte. Aufgrund der sorgfältig ausgewählten Materialien bin ich auch zuversichtlich, dass ich lange Freude an dem Kartenetui haben werde. Die Farbe meines Etuis (aber auch die anderen wählbaren) ist klassisch und unauffällig, was mir sehr entgegen kommt. Außerdem ist man durch die platzsparende Größe gezwungen, zu überlegen, welche Karten man im Alltag wirklich benötigt. So trage ich jetzt deutlich weniger unnötiges mit mir herum.

Wenn du also auch nach einer Alternative zur klassischen Geldbörse suchst, kann ich dir als Lösung für die Karten das Kartenetui von Halbquadrat nur empfehlen. Wenn du noch nach einer zusätzlichen Lösung für Scheine und Münzen suchst, empfehle ich dir ein zusätzliches kleineres Portemonnaie nur für diesen Zweck, sowie ich es selbst auch handhabe.

Das Leder wird mit der Zeit Charakter bekommen.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>