Werde ein Geber!

Prinzipiell gibt es nur zwei Arten von Menschen: Nehmer und Geber. Die einen konsumieren, lehnen sich zurück und drücken sich vor der eigenen Verantwortung. Die anderen nehmen ihre Verantwortung selbst in die Hand und schaffen Mehrwert. Für sich selbst und für andere. Werde auch du ein Geber!

Lege deine negative Denkweise ab!

Du musst dich davon lösen, in Situationen immer das Negative zu sehen. Wer nur das Negative sieht, gibt sich der Situation hin, hält sie für nicht zu ändern und gibt letztlich das Zepter des Handelns aus der Hand. Er wird einer Nehmer.

Aber genau das willst du nicht tun! Sei kein Nehmer, der sich den negativen Gedanken hin- und ergibt. Nimm das Zepter wieder in die Hand und siehe die guten Dinge an allen Situationen. Gebe anderen Leuten einen Vertrauensvorschuss. Fast alle haben das nämlich verdient. Ich selbst tue mich damit auch hin und wieder schwer. Aber es ist wichtig, dass du anderen Leuten etwas zutraust und vor allem, dass du an das Gute in ihnen glaubst. Versuche Ihnen entgegen zu kommen und eine gute Situation für alle Beteiligten zu schaffen.

Generiere Win-Win-Situationen!

Eine gute Situation für alle Beteiligten schaffst du vor allem, indem du anstrebst, für Win-Win-Situationen zu sorgen. Fokussiere dich nicht alleine auf deinen Gewinn und das, was du willst. Interessiere dich auch für das, was dein Gegenüber weiterbringt. Und damit meine ich, dass du dich *wirklich* dafür interessieren sollst. Nicht nur oberflächlich und weil ich es dir an dieser Stelle sage.

Interessiere dich für deine Mitmenschen, verstehe, was sie antreibt und was sie bewegt. Du musst nicht alles selbst toll finden, was andere erreichen oder schaffen wollen. Aber du musst es verstehen und akzeptieren. Nur dann kannst du auch an einer Win-Win-Situation für alle Beteiligten arbeiten. Und glaube mir, das wird immer besser funktionieren, als wenn du nur an dich selbst denkst. Jeder, der mit dir ein aus seiner Sicht gutes „Geschäft“ gemacht hat, wird in Zukunft auch wieder mit dir zusammenarbeiten wollen. Das sind die Win-Win-Situationen, die du erreichen willst!

Schaffe Mehrwert!

Auch wenn es sich aus den oben genannten Win-Win-Situationen bereits ableitet: Schaffe mit allen deinen Taten Mehrwert. Für dich, für deine Frau, für deine Kinder, für deine Familie oder einfach nur für deine Mitmenschen. Es ist immer erstrebenswert, dass deine Taten Mehrwert generieren.

Dabei musst du nicht immer mehr oder weniger direkt etwas (er)schaffen. Es sind vor allem die kleinen Dinge im Leben, die ich meine. Die Wohnung zu saugen, den Abwasch zu machen oder den Einkauf zu erledigen sind ebenso Mehrwerte. All dies schafft einen Output, der benötigt wird. Von dir selbst, aber auch von deiner Familie. Genau daran solltest du dich orientieren. Natürlich muss auch mal ein wenig Zeit für Müßiggang sein. Das ist richtig und wertvoll. Da der Müßiggang aber wirklich gar keinen Mehrwert schafft, solltest du das auf das nötige Minimum reduzieren und es nicht übertreiben.

Sei konsequent und halte durch!

Wie bei allen neuen Gewohnheiten im Leben ist es das Wichtigste, dass du insbesondere am Anfang konsequent dran bleibst und durchziehst! Was dir dabei hilft, ist der Gedanke, dass du dich einer Sache komplett verpflichtet hast. Das bedeutet, dass du für deine Taten verantwortlich bist und dafür gerade stehst. Der Clou ist aber, dass du deine Verantwortlichkeit ohne eine zeitliche Begrenzung für dich selbst akzeptierst und wahrnimmst. Im Umkehrschluss fallen alle Arten von Tricks, Betrügereien, Lügen, Manipulationen oder ähnliches weg. Sie gehören nicht mehr zu deinem Repertoir, da du damit deiner Verantwortung nicht gerecht werden könntest.

Fazit

Das Geben ist seliger, als das Nehmen. Versuche aus allen Situationen das Beste für alle Beteiligten zu machen. Immer. Lege dich hier und heute darauf fest und stehe zu deiner Verantwortung.

Letzlich ist es so: Es zeichnet einen Jungen aus, dass er ein Nehmer ist. Er braucht mehr Untersützung von seinen Eltern und seiner Familie, als er derzeit wieder zurückgeben kann. Aber ein Mann zeichnet sich dadurch aus, dass er ein Geber ist. Er gibt seinen Kindern, der Familie und der Gemeinde mehr zurück, als er von ihnen bekommt. Er bringt sich aktiv ein und schafft Mehrwert für alle. Sei also ein Geber. Sei ein Mann!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>