Plan einhalten

Halte dich an den Plan

Du kommst einfach nicht voran? Du nimmst dir immer wieder Dinge vor, die du dann aber doch nicht schaffst? Dein Problem ist vermutlich, dass du keinen Plan hast. Im Folgenden werde ich dir ein paar Tipps geben, wie du einen richtigen Plan erstellst und vor allem, wie du dich auch an deinen Plan hältst.

1. Setze dir Ziele

Der erste und wichtigste Punkt ist, dass du dir Ziele setzen musst. Was willst erreichen? Wo willst du stehen? Und vor allem: Wann willst du das ganze? Nimm dir am besten sofort einen Zettel und einen Stift zur Hand und beantworte dir selbst diese Fragen. Das ganze machst du für vier Kernpunkte deines Lebens. Was sind deine Ziele bezogen auf:

  1. Deine Persönlichkeit und deinen eigenen Skills
  2. Deine Beziehung zu anderen Menschen
  3. Deine finanzielle Situation
  4. Deine Gesundheit

2. Entwickle Maßnahmen

Mithilfe der Ziele, die du jetzt definiert hast, gilt es nun Maßnahmen zu entwickeln. Im Grunde genommen sind genau diese Maßnahmen das Entscheidende für deinen Erfolg. Sie sind die (kleinen) Schritte die dich zum Erreichen deiner Ziele bringen. Doch wie gehst du hier vor? Am besten zäumst du das Pferd von hinten auf. Mach dir von deinem Ziel kommend Gedanken, was du im einzelnen erreichen musst. Brich diese Abschnitte dann immer weiter herunter, sodass du letzten Endes zu einzelnen Maßnahmen für einzelne Tage kommst. Das sind dann die Punkte, auf die du dich im einzelnen konzentrieren musst. Diese Maßnahmen gilt es umzusetzen!

Wenn du beispielsweise das gesundheitliche Ziel hast, 10 kg abzunehmen, dann könnte das wie folgt aussehen:
Du nimmst dir vor, 500 g pro Woche abzunehmen. Du brauchst also grob geschätzt 20 Wochen, um dein Ziel erreichen zu können. Um 500 g pro Tag abnehmen zu können, musst du ungefähr 500 kcal pro Tag weniger zu dir nehmen, als zu verbrauchst. Um dein tägliches Kaloriendefizit erreichen zuu können, nimmst du dir vor, täglich 20 Minuten Laufen zu gehen. Außerdem nimmst du dir vor, nach 18 Uhr abends und bis 10 Uhr vormittags nichts mehr zu essen (Intermittierendes Fasten) und täglich drei Liter Wasser zu trinken. Somit hast du dein Ziel (10 kg abnehmen) in einzelne und täglich durchführbare Schritte heruntergebrochen: Laufen gehen, Diät und ausreichend Wasser trinken.

3. Priorisiere die richtigen Maßnahmen

Jetzt kommt es darauf an, die entwickelten Maßnahmen auch umzusetzen. Die richtige Priorisierung ist dabei ein entscheidenden Faktor. Das Wichtigste ist aber, dass du dich zu einem Zeitpunkt auch nur auf eine einzelne Aufgabe fokussierst. Multitasking ist Bullshit. Du kannst dich nur auf eine Aufgabe zur gleichen Zeit konzentrieren. Auch das
Springen zwischen Aufgaben ist eher kontrapriduktiv, als das es hilft. Kümmere dich also nur um eine Aufgabe gleichzeitig und ziehe die dann auch durch.

Wenn du nicht weißt, mit welches Aufgabe du anfangen sollst, dann siehe dir alle möglichen Aufgaben an und gehe genau diejenige an, die du jetzt sofort am besten und am schnellsten lösen kannst. Das ist genau die richtige Aufgabe für jetzt. Ist diese Aufgabe erledigt, stellst du die die gleiche Frage bei den übrigen Aufgaben. So arbeitest du deine To-Do-Liste nach und nach ab.

4. Lerne von deinen eigenen Taten

Um besser zu werden, ist es wichtig, nicht nur die notwendigen Aufgaben und Maßnahmen durchzuziehen, sondern sich diese auch noch mal in Ruhe anzusehen und Verbesserungspotenziale zu nutzen. Du solltest dir also jede erledigte Aufgabe in einer ruhigen Minute nochmal durch de Kopf gehen lassen und analysieren, was gut und was schlecht gelaufen ist. Außerdem solltest du dich natürlich fragen, wieviel von dem, was du dir vorgenommen hast, du wirklich geschafft hast. War es zu viel oder zu wenig? Daraus kannst du dann ableiten, was du beim nächsten Mal vielleicht besser machen kannst.

Das war’s

…mehr brauchst du nicht, um deinen Plan zu verfolgen, dran zu bleiben und schlussendlich auch erfolgreich zu sein. Wenn du dich an die vier beschrieben Schritte hälst, wirst du deine Ziele erreichen können. Definiere deine Ziele, zerlege sie in durchführbare Aktionen, priorisiere deine Aktionen und arbeite sie ab und rekapituliere zu guter Letzt, was du getan hast. So einfach ist das. Nicht leicht, aber einfach. Das war’s.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© 2020 herrenhaft | Theme: Storto by CrestaProject WordPress Themes.