Meine Routine zur Schuhpflege

Schuhpflege

Ordentliche Schuhe machen einen richtigen Mann aus. Die Schuhe müssen natürlich nicht nur ordentlich aussehen, sondern sie sollten auch immer möglichst gepflegt sein. Das hilft nicht nur dem eigenen Auftreten und der Wahrnehmung durch andere, es hat außerdem den Effekt, dass die eigenen Schuhe länger halten. Um das zu erreichen, muss die richtige Schuhpflege angewandt werden. Wie ich das mache, zeige ich dir in diesem Beitrag.

1. Groben Schmutz entfernen

Im ersten Arbeitsschritt entferne ich den groben Schmutz mit einer Schmutzbürste vom Schuh. Bei wirklich hartnäckigem Dreck kann und sollte man hier ggf. mit einem feuchten Lappen nachhelfen.

Schuhe abbürsten

2. Die Schuhe wachsen

Zur Pflege von klassischen Lederschuhen nutze ich keine modernen Sprays oder ähnliches, sondern althergebrachtes Schuhwachs. Das trage ich dann einfach mit einer Auftragbürste oder mit einem Stofftuch auf den Schuh auf. Das Wachs kann ein einfaches aus dem Fachhandel oder dem Internet sein. Ich nutze z. B. immer das klassische von Kiwi. Das ist nicht teuer und funktioniert super. Achte aber darauf, dass die Farbe auch zu der deines Schuhs passt! Im Zweifelsfall kann man auch ein farbneutrales Wachs verwenden. Das gibt dann zwar weniger Farbglanz an den Schuh zurück, die Pflegewirkung ist aber die gleiche. Wichtig ist, dass du das Wachs gut und gleichmäßig auf allen Stellen verteilst.

Schuhe wachsen

Das Ergebnis lässt den Schuh, hier mit schwarzem Wachs,  zunächst allerdings sehr stumpf aussehen. Fast schon schlechter, als den daneben stehenden, noch nicht geputzten Schuh (links im Bild). Aber das wird noch. Zunächst muss das Wachs ein wenig einwirken. Ich lasse den Schuh dafür immer auf einem Stück alten Zeitungspapier stehen, damit nichts von der Schuhcreme an Stellen kommt, wo es nicht hin soll.

Vergleich Schuh gewachst und dreckig

3. Polieren

Jetzt kommt der wichtigste Schritt für die Optik, denn ich poliere den Schuh mit einer Polierbürste. Du musst aber daran denken, dass du nicht eine Polierbürste für alle Schuhe verwenden kannst. Die Bürste für schwarze Schuhe solltest du auch nur noch bei schwarzen Schuhen nutzen. Benutzt du sie beim nächsten Mal bei braunen Schuhen, trägst du die Reste des schwarzen Wachs auf diese auf. Und das willst du nicht. Also für jede Farbe eine eigene Polierbürste verwenden! (Das gilt natürlich auch beim Auftragen mit Bürste oder Tuch.)

Schuh polieren

Für den richtigen Glanz hilft es, den Schuh immer wieder anzuhauchen und dann sofort zu polieren. Das macht wirklich einen Unterschied. Probier es mal aus! Im Vergleich sieht man jetzt doch deutlich, welche Schuh geputzt ist und welcher noch nicht. Alternativ kannst du auch hier natürlich zum Polieren ein Tuch verwenden.

Vergleich Schuh dreckig poliert

4. Ledersohlen ölen

Ich trage unglaublich gerne Ledersohlen. Die sind einfach super bequem. Problematisch ist nur, dass sie sich schneller abnutzen, als ihr Gummipendant, und dass sie bei regennassen Wegen auch gerne die Feuchtigkeit durchlassen. Um das zu verhindern, nutze ich Ledersohlenöl, dass ich auf die Schuhsohlen auftrage. Bevor du das nachmachst: Das funktioniert nur bei rahmengenähten Schuhen! Bei geklebten Schuhen wird das Öl vermutlich den Kleber lösen und deine Schuhe beschädigen! Öle deine Schuhsohlen damit also nur, wenn du dir sicher bist, dass deine Schuhe auch rahmengenäht sind.

Sohle ölen

Nachdem alles eingepinselt ist, muss das Öl natürlich noch ordentlich einziehen. Dafür lasse ich den Schuh nochmal mindestens eine Nacht auf Zeitungspapier liegen.

Sohle gölt

Fazit zur Schuhpflege

Wenn du dieses Prozedere zur Schuhpflege regelmäßig, zumindest alle 2-3 Monate durchführst, wirst du lange etwas von deinen Schuhen haben. Wenn natürlich schon vorher viel Dreck an den Schuhen ist, gerade weil es draußen vielleicht ungemütlich war und du doch mal einen Fuß in den Schlamm setzen musstest, solltest du deine Schuhe natürlich lieber sofort putzen. Auch das hilft, sie zu schützen und ihre Lebensdauer zu erhöhen.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>